Donnerstag, November 26

Neue Möglichkeiten entdecken, bewährtes beibehalten! – Um-/Neuorientierung der Organisation

0

Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn die aktuellen Auswirkungen der Pandemie so noch nicht da gewesen sind, wird uns allen sehr deutlich vor Augen geführt, dass eine Sensibilisierung für Krisen-Szenarien organisationsweit jederzeit stattfinden sollte. Welche proaktiven Maßnahmen können für so einen Fall entwickelt werden? Wie kann man dem veränderten Konsumverhalten gerecht werden, wenn die ersten Lockerungen eintreten?

Wie können sich Unternehmen an wechselnde Bedürfnisse anpassen?

Egal in welche Richtung sich eine Organisation entwickelt, der Kunde sollte immer im Fokus stehen. Wie verändern sich das Verhalten und die Bedürfnisse der Kunden und wie können Sie als Unternehmen darauf reagieren. Diese Überlegungen und Szenarien sollten jederzeit durchgespielt und angepasst werden.

Werden Sie als Organisation weiter so in Ihrem Netzwerk verortet bleiben wie bisher? Wie werden sich Beziehungen zwischen Organisationen untereinander verändern? Entstehen bei Ihnen Relokalisierungstendenzen, und falls ja, wie werden Sie damit umgehen?

„Um-/Neuorientierung der Organisation“ (Was wir von der Corona-Krise für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisationen lernen können)
Nachbetrachtung des zweiten Einführungsworkshops

Am 20. Mai 2020 fanden sich auch wieder einige Teilnehmer genau zu diesen Fragen zusammen. In einem sehr vertrauensvollen, aber auch angeregten Austausch wurden in Kleingruppen Erfahrungen und Beobachtungen gesammelt und besprochen. Es kristallisierte sich unter den Teilnehmern heraus, dass …

  • … Betriebsabläufe gestört werden.
  • … neue Wege der Zusammenarbeit gefunden werden.
  • … die Kommunikation geplanter statt spontaner stattfindet.
  • … konventionelle Angebote digitalisiert werden.
  • … Unternehmen überwiegend adaptieren statt zu innovieren.

Aufbauend auf den gesammelten Beobachtungen wurden in den Kleingruppen weiter Muster extrahiert und Hypothesen aufgestellt. Zum Abschluss wurden alle gesammelten Eindrücke zu Potentialfeldern konsolidiert, in denen es in Zukunft gilt, Veränderungen gewinnbringend zu implementieren. Die Ergebnisse können Sie sich in unserem Handout näher ansehen. In unserer Online-Workshopserie werden wir diese weiter verfolgen.

An dieser Stelle möchten wir Sie auch auf unseren anstehenden dritten Einführungsworkshop zum Thema „Umgang mit Versäumtem“ am 03. Juni 2020 um 17 Uhr hinweisen und recht herzlich einladen.

Sehr gerne richten wir Ihren Blick auch auf den ersten Follow-Up Workshop zum Thema „Die Grenze zwischen Privatleben und Arbeit im Lockdown“ am 16. Juni 2020 um 16 Uhr. Die Anmeldung erfolgt via Bewerbung auf die Warteliste der Veranstaltung. Wir stimmen mit jedem Einzelnen das Vorgehen ab, da jeder Teilnehmer den Vorklärungsprozess unser Community individuell durchläuft.

About Author

Der Innovationsblog

Sie möchten einen Gastbeitrag für den Innovationsblog schreiben? Kontaktieren Sie uns gerne: info@safari-consulting.de

Comments are closed.