Montag, Juli 23

Preisverleihungen sollen Menschen ehren, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen. Sie sollen Menschen ehren, die neue Wege gehen und Dinge vorantreiben. Auch im Falle von Corporate Entrepreneurship sind Auszeichnungen wichtig. Die digitale Transformation macht vor keiner Branche halt und gibt dem Thema zunehmende Relevanz. Im Rahmen des Corporate Startup Award wurden am 06.07. in feierlichem Rahmen Konzepte und Menschen gekürt, die durch innovative Ansätze versuchen, ihre Unternehmen auf neue Pfade zu führen.

In vier Kategorien waren jeweils drei Konzepte nominiert. Wir haben das Event begleitet und zeigen euch die Gewinner!

Keynote von Thomas Sattelberger

Thomas-Sattelberger1920

Die Eröffnung des Awards war Thomas Sattelberger vorbehalten. Der ehemalige Personalvorstand der Deutschen Telekom zeigte durch praxisnahe Beispiele aus seiner bewegten Karriere, dass Corporate Entrepreneurship äußerst schwierig umzusetzen ist. Das trifft gerade auf die großen DAX-Konzerne zu, die zwar nach wie vor wichtige Stellungen in ihren angestammten Märkten einnehmen, jedoch zunehmend durch digitale Geschäftsmodelle bedroht werden. Das Innovator’s Dilemma nach Clayton Christensen steht dabei als größte Hürde im Raum – die Entscheidung, wann neue disruptive Innovationen das eigene Kerngeschäft so stark bedrohen, dass man Ressourcen abziehen sollte, um an dieser Entwicklung zu partizipieren. Und wenn sich ein Unternehmen für diesen Schritt entscheidet: In welchem Ausmaß sollte es Ressourcen zur Verfügung stellen? Wie kann eine Kannibalisierung des Kerngeschäfts verhindert werden? Sollte sie überhaupt verhindert werden? Und wie gestalte ich diesen Wandel organisatorisch und strukturell?

 

 

Die Gewinner der Kategorie „Bestes Corporate Entrepreneurship“: DB Startup Safari

Die Kategorie bezieht sich auf Konzepte, die direkt im Unternehmen versuchen, das Thema Corporate Entrepreneurship zu etablieren und den eigenen Mitarbeitern neue Horizonte aufzuzeigen. Der Gewinner ist ein Programm, das handwerklich äußerst substanziell konzipiert ist, einen ganz besonderen Innovationscharakter besitzt und tatsächlich messbare Ergebnisse für die Kultur des Corporates produziert hat. Die DB Startup Safari hat unterhalb des Radars der üblichen Konzernprozesse ein Programm konzipiert, das Mitarbeiter mit Startups zusammenbringt.

 

 

Die Gewinner der Kategorie „Beste Corporate Startup Neuentwicklung“: Manual ONE

Der Gewinner dieser Kategorie löst ein echtes Kundenproblem. Eines, das jeder mindestens einmal pro Woche hat. Das Produkt ist bereits live und wurde aus einem großen Corporate, der Deutschen Telekom, heraus entwickelt. Der Kundennutzen und die elegante Umsetzung von Manual ONE haben die Jury überzeugt.

 

Die Gewinner der Kategorie „Beste Corporate Startup Partnerschaft“: FIL Fondsbank und vaamo

Die Partnerschaft zwischen einem Corporate und einem Startup kann für beide Seiten ein echter Gewinn sein und ein Produkt auf ein neues Niveau bringen. Die Gewinner dieser Kategorie haben mit ihrer Partnerschaft ein Produkt kreiert, das durch einen hohen Innovationsgrad überzeugt und die Finanzbranche auf den Kopf stellen könnte. Die Jury erkennt bereits heute positive Effekte auf die Kultur des Corporate-Partners, welcher wiederum lebenswichtig für das Startup ist. Die FIL Fondsbank und vaamo machen vor, wie eine Partnerschaft aussehen muss und sind daher verdienter Sieger dieser Kategorie.

 

 

Die Gewinner der Kategorie „Bester Inkubator/ Akzelerator“: hub:raum von Deutsche Telekom

Inkubatoren bringen das Startup Feeling direkt und ungefiltert ins Unternehmen, indem sie Startups unterstützen, die relevante Geschäftsfelder des Corporates abdecken. Die Kunst besteht nicht nur darin, die richtigen Startups für sich zu finden, sondern auch die richtigen Bedingungen und ein attraktives Umfeld für die Startups zu schaffen. Nur dann werden die Startups von einem Inkubator profitieren können. Hub:raum von Deutsche Telekom tut dies in vorbildlicher Weise und wird in Deutschland häufig als Best Practice angeführt. Das Programm ist verdienter Gewinner der Kategorie Bester Inkubator/ Akzelerator.

 

 

Das Team des Corporate Startup Award gratuliert nochmals allen Gewinnern!

Team CSA

About Author

Christopher Arz hält einen Master in Sales and Marketing und hat tiefgreifende Expertise in den Bereichen Product Management, Marketing und Innovationsmanagement. Im Rahmen seiner Master-Thesis beschäftigte er sich umfassend mit dem Thema Corporate Entrepreneurship.