Top Thema 2017: Agiles Management – Der schnelle Weg zu besseren Ergebnissen!

Agiles Management ist momentan in aller Munde. Es ist insbesondere als Abgrenzung zum klassischen Management und dem deterministischen Denken zu verstehen. Aber warum brauchen Unternehmen das agile Management überhaupt? Die Gründe können vielfältig sein, meist hängt es aber damit zusammen, dass Innovationen im Rahmen der Digitalisierung entwickelt werden sollen. Das klassische Management stößt hier zunehmend an Grenzen. In diesen Situationen hilft das agile Vorgehen!

Mit der Culture Map eine Innovationskultur designen

Der Mehrwert von einer starken Unternehmenskultur ist nicht nur intuitiv, sondern auch wissenschaftlich belegt. Laut Prof. James L. Heskett kann eine starke Unternehmenskultur sogar 20-30% Leistungssteigerung im Gegensatz zu sehr schwach ausgeprägten Kulturen mancher Unternehmen bewirken. Wie kann die Kultur so starken Einfluss auf ein Unternehmen haben? Was macht eine erfolgreiche Unternehmenskultur eigentlich aus und welchen Beitrag kann die Culture Map dabei leisten?

Bereits seit Jahren wird in den meisten Unternehmen das Thema Unternehmenskultur immer wichtiger. Aber wieso wird ihr dann manchmal nur sehr wenig Aufmerksamkeit gewidmet? Menschen sehen gerne Zahlen. Zahlen sind vergleichbar: Umsätze, Gewinne, ROI, Renditen – Performance wird meist in Zahlen gemessen. Unternehmenskultur lässt sich nicht direkt in Zahlen messen, sie ist mit den bisherigen Management-Tools eher schwer erfassbar, schwer messbar. Was ist Unternehmenskultur dann eigentlich und wie begegnet sie uns?

Wenn die Unternehmenskultur zur Strategie für Wachstum wird

„Strategien sind nichts anderes als Ratespiele über die Zukunft, die wir unmöglich vorhersehen können. Kultur frisst Strategie zum Frühstück. Mit der richtigen Kultur können wir alles schaffen…“, sagte mein neuer Chef zu mir.

 

Hierbei handelt es sich um einen übersetzen Gastartikel von Annicken R. Day, der Originalartikel erschien auf dem CorporateSpring Blog unter dem Titel When Culture Becomes a Strategy for Growth
AAEAAQAAAAAAAAcEAAAAJGU3ZDkwOTg2LWVlNzUtNGVjNS1iZjg4LWNmZGUzOWFhNjg3Nw

Lean-Startup Konferenz 2015: Lernen von Entrepreneuren

Im November 2015 war es wieder soweit. Die Entourage der Lean Start-Up Bewegung hat zur jährlichen Konferenz nach San Francisco geladen. Eric Ries und sein Team haben der Community eine Plattform gegeben, sich untereinander auszutauschen, voneinander zu lernen und die nächste Stufe in der Lean Start-Up Evolutionsstufe zu gehen. Einige hochkarätige Sprecher wie Alexander Osterwalder, Mark Little von GE sowie Eric Ries selbst haben sich die Ehre gegeben. Ich hatte die Ehre für Safari Consulting vor Ort die Stellung zu halten.


 

innovationradicals – Mit dem Innovationsbus quer durch Deutschland

Mit dem Innovationsbus quer durch Deutschland – das ist die Mission von Marko Müller und den innovationradicals. Klingt innovativ? Ist es auch! Wir haben uns mit Marko Müller getroffen, um über das innovative Intra- und Entrepreneurship Programm innovationradicals zu sprechen und welche Auswirkungen der Corporate Startup Summit auf die Zusammenarbeit von Corporates und Startups hat.

make space Teil 2 – Wie die Raumgestaltung Kreativität und Innovationskraft fördert

Wie beeinflussen Möbel und die Raumgestaltung unsere Kreativität, Zusammenarbeit und Innovationskraft? Auch im zweiten Teil meiner Buchvorstellung zu „make space: How to Set the Stage for Creative Collaboration“ dreht sich alles um diese Frage. Wieso bei der Raumgestaltung auch immer die jeweilige Situation oder der Veranstaltungszweck berücksichtigt werden sollten, erfahrt ihr in den nächsten Absätzen…

 

make space – wie die Raumgestaltung Kreativität und Innovationskraft fördert

Wie beeinflussen Möbel und Raumgestaltung unsere Kreativität, Zusammenarbeit und Innovationskraft?

Dieser Frage sind die beiden Autoren Scott Doorley und Scott Witthoft von der Design School (d.school) der Universität Stanford in Ihrem Buch „make space: How to Set the Stage for Creative Collaboration“ nachgegangen.