Must Be! Das heutige Corporate Startup Meetup München

Heute Abend ist es so weit: Das Corporate Startup Meetup München startet ab 18:00 Uhr in die fünfte Ausgabe und wir sind voller Vorfreude auf unsere Top-Speaker des Abends! In diesem Sinne wollen wir euch kurz und knapp alle Details zum den Referenten, der Location und dem heutigen Abend geben.

Facilitating Corporate Startup – Connecting the Dots für Deutschland

Acceleratoren, Inkubatoren, öffentliche Förderprogramme, Universitäre Einrichtungen, Venture Capitalists oder Innovation Labs. Die Liste der Instrumente ist lang, wenn es darum geht, zu beschreiben, wie Politik, Wissenschaft und Wirtschaft versuchen, Deutschland wieder zum Land der Dichter, Denker und Unternehmer zu machen.

Top Thema 2017: Agiles Management – Der schnelle Weg zu besseren Ergebnissen!

Agiles Management ist momentan in aller Munde. Es ist insbesondere als Abgrenzung zum klassischen Management und dem deterministischen Denken zu verstehen. Aber warum brauchen Unternehmen das agile Management überhaupt? Die Gründe können vielfältig sein, meist hängt es aber damit zusammen, dass Innovationen im Rahmen der Digitalisierung entwickelt werden sollen. Das klassische Management stößt hier zunehmend an Grenzen. In diesen Situationen hilft das agile Vorgehen!

Jan Brecke: Führungskultur im digitalen Zeitalter

Jan Brecke ist Leadership Consultant und Executive Coach. Er berät Unternehmen hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit ihrer Unternehmenskultur im digitalen Zeitalter. Auf dem Corporate Startup Summit erklärt er in seinem Vortrag „Führungskultur im digitalen Zeitalter“ worauf Unternehmen achten müssen, wenn sie sich mit Unternehmens- und Führungskultur auseinandersetzen.

In unserem Interview erzählt er worauf es dabei ankommt und berichtet über seine Erfahrungen.

 

Corporate Startup Meetup München: Mensch vs. Maschine – Die Zukunft der Arbeit

Nach erfolgreichen Corporate Startup Summits in den letzten zwei Jahren versammelt sich die lokale Szene seit einiger Zeit bei unseren exklusiven Meetups. Im Fokus dieser kleineren Events stehen der Austausch und die Vernetzung lokaler Intrapreneure und Vordenker, die den Startup Geist in ihre Unternehmen einbringen. Daher steht die Vorstellung innovativer Projekte und Best Practices mit Startups ebenso auf dem Programm wie der Austausch über neue kreative Lösungsansätze. So auch wieder Mitte September dieses Jahres.

Disruption for dummies: How we disrupt your business by tomorrow

Offenheit für Veränderung ist die Voraussetzung für die nachhaltige Veränderung ganzer Industrien. Wie offen für Veränderungen sind Mitarbeiter in Startups? Und wie offen für Veränderungen sind Mitarbeiter in Konzernen? Nach Beantwortung dieser beiden Fragen wird schnell offensichtlich, wo die Wahrscheinlichkeit disruptiver Innovationen höher ist und warum Startups in hohem Maß den Innovationsmotor einer jeden Wirtschaftsregion darstellen.

Mit der Culture Map eine Innovationskultur designen

Der Mehrwert von einer starken Unternehmenskultur ist nicht nur intuitiv, sondern auch wissenschaftlich belegt. Laut Prof. James L. Heskett kann eine starke Unternehmenskultur sogar 20-30% Leistungssteigerung im Gegensatz zu sehr schwach ausgeprägten Kulturen mancher Unternehmen bewirken. Wie kann die Kultur so starken Einfluss auf ein Unternehmen haben? Was macht eine erfolgreiche Unternehmenskultur eigentlich aus und welchen Beitrag kann die Culture Map dabei leisten?

Bereits seit Jahren wird in den meisten Unternehmen das Thema Unternehmenskultur immer wichtiger. Aber wieso wird ihr dann manchmal nur sehr wenig Aufmerksamkeit gewidmet? Menschen sehen gerne Zahlen. Zahlen sind vergleichbar: Umsätze, Gewinne, ROI, Renditen – Performance wird meist in Zahlen gemessen. Unternehmenskultur lässt sich nicht direkt in Zahlen messen, sie ist mit den bisherigen Management-Tools eher schwer erfassbar, schwer messbar. Was ist Unternehmenskultur dann eigentlich und wie begegnet sie uns?

Großangriff auf das Geschäftsmodell Bank – Wenn in Frankfurt die Lichter ausgehen

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Digitalisierung dieser Welt auf alle Bereich unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens auswirkt. Nichts ändert sicher gerade so schnell, so massiv und so nachhaltig wie die klassischen Prozesse im Umgang mit Waren, Ideen und Wissen und auch mit Geld. In der Konsequenz dürfen sich Banken und Versicherungen, sowie die zuliefernden Dienstleistungen auf entsprechende Änderungen gefasst machen und vorbereitet sein. Schaut man sich allerdings die Finanzwirtschaft in Deutschland an, so ist von diesen dramatischen Veränderungen wenig zu bemerken. Im Gegenteil!