Das Bitcoin- und Blockchain-Prinzip – ein Innovations-Workshop zum selbermachen

Kennen Sie das? Im Konzern gibt es ein paar Oberschlaue, die Ihnen vorwerfen, das Thema Blockchain nicht konsequent in Ihr Innovationskonzept aufgenommen zu haben? Möglicherweise ist es nur Bullshit-Bingo der Kollegen, aber Sie denken sich „Oh WTF? – die haben ja Recht! Man könnte so viele interessante Projekte damit anreichern, aber gleichzeitig ist es auch sooo kompliziert, wie kann man das Blockchain-Prinzip in unsere agilen Innovationskonzepte integrieren?“

Mensch vs. Maschine – Zukunft der Arbeit above-the-code

Die Mensch vs. Maschine Diskussion ist nicht neu. Schon im Altertum diskutierten Philosophen über den Verlust der Alleinstellung (direkt nach den Göttern) und der gleichzeitigen Austauschbarkeit des Menschen. Diese Diskussion verschärfte sich mit dem französischen Philosophen Descartes, der mit der Annahme, der Mensch sei nur eine determinierte Maschine aufwartete. Zwar sei es, zugegebenermaßen, eine sehr komplexe Maschine, aber seine Thesen nahmen die Annahme vorweg, Maschinen könnten dereinst eine Kopie des Homo Sapiens werden. In der Neuzeit und mit Beginn der industriellen Revolution explodierten dann diese Auseinandersetzungen und münden heute in den Diskussionen über die mögliche Übernahme der Weltherrschaft durch die künstliche Intelligenz.

Abschied von der Agile-Lüge

Janus Boye, der großartige Digital Leader Netzwerker aus Arhus in Dänemark hat es mal witzig und komödiantisch auf den Punkt gebracht: „Sag’ noch einmal „agile“ und es gibt mächtig Ärger!“
Ja, wir können es nicht mehr hören, diese Geplapper von Scrum, Epics und Impediments, von Sprintreviews, Breakdown-Charts und Backlogs. Es fühlt und hört sich so an wie dampfgetriebene Binsenweisheiten oder seifige Luftblasen, die sofort zerplatzen, wenn man näher hinschaut.

10 Erkenntnisse von digitalen Marktführern in 2016

Gastautor Janus Boye berichtet über Techniken, Tricks, Methoden, Philosophien und tiefere Einsichten der erfolgreichsten digitalen Leader Europas. Er nennt praktische Beispiele aus dem J.Boye Netzwerk aber auch preisgekrönte Fallstudien oder öffnet uns Türen in die Welt von digitalen Spezialisten, die er im vergangenen Jahr kennengelernt hat.

Unternehmer: Hört endlich auf Eure Innovationskultur zu zerstören!

Können es sich Unternehmen noch leisten, so zu bleiben wie sie sind? Unkreativ, langsam und behäbig? Natürlich nicht! Sie sind auf Gedeih und Verderb verpflichtet innovativer zu werden. Aber gibt es ein Erfolgsrezept dafür? Wann kann ich  als Unternehmen damit anfangen? Kann ich meine Unternehmenskultur so gestalten, dass ich irgendwann Innovationen am laufenden Band produziere? Wir haben uns mit der Frage beschäftigt wie es in Unternehmen überhaupt zu Innovationen kommt…

Die Botwelle – wie KI-Systeme und digitale Assistenten unsere Wirtschaft aufmischen werden

2017 wird DAS Jahr der ‚intelligenten’ Bots und Assistenten. Wie stark werden Amazon-Echo-Alexa, VIV, Apples-Siri, IBM-Watson und Microsoft-Cortana zusammen mit neuen Geschäftsmodellen und StartUps selbst große Unternehmen in Unruhe versetzen? Ist es Gefahr oder Chance für unsere Unternehmen? Antwort gibt unser Interview mit Dr. Ferenc Acs, Psychologe und Spezialist für kognitive Psychologie und künstliche Intelligenz.

Neue Wege und alte Technik – Willkommen bei der Low-Tech-Innovation

Wenn wir an Innovationen denken, haben wir meist eine Vorstellung von bahnbrechenden Neuheiten der Mikroelektronik, Quantencomputern, Fortschritten in Nanotechnologien, Gen-Technik, Raumfahrt, Chemie und Materialienforschung im Sinn.

Aber nicht immer verlaufen Innovationen zwangsläufig parallel zu technologischer Entwicklung, sondern lassen auch Rückgriffe auf ältere oder vermeintlich veraltete Technologien zu.

Großangriff auf das Geschäftsmodell Bank – Wenn in Frankfurt die Lichter ausgehen

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Digitalisierung dieser Welt auf alle Bereich unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens auswirkt. Nichts ändert sicher gerade so schnell, so massiv und so nachhaltig wie die klassischen Prozesse im Umgang mit Waren, Ideen und Wissen und auch mit Geld. In der Konsequenz dürfen sich Banken und Versicherungen, sowie die zuliefernden Dienstleistungen auf entsprechende Änderungen gefasst machen und vorbereitet sein. Schaut man sich allerdings die Finanzwirtschaft in Deutschland an, so ist von diesen dramatischen Veränderungen wenig zu bemerken. Im Gegenteil!

Nie wieder ohne! Customer Insights

Arbeiten mit der Customer Insights Rose. Möchten Sie Produkte oder Produktfeatures entwickeln, die eigentlich niemand braucht? Wollen Sie eine teure Werbe-Kampagne in einer Stadt initiieren, in der nur 1% Ihrer potentiellen Kunden leben? Möchten Sie, dass Ihr neues Logo bei Ihren wichtigsten Kunden die Assoziation eines menschlichen Geschlechtsorgans auslöst? Wollen Sie eine PR Agentur für eine Content Marketing Story bezahlen, die niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt? Nein? Dann werden Sie sich bestimmt für die Customer Insights Rose interessieren!

Vor der Kernschmelze: Innovation in exponentieller Geschwindigkeit

Wir Menschen unterscheiden uns zu unseren tierischen Vorfahren vor allem in der Fähigkeit der Prognose, dem Vorausdenken von Prozessen und Vorgängen. Wir können uns den morgigen Tag und den Tag darauf und sogar eine ganze, mögliche Zukunft vorstellen. Tiere können das nicht, Tiere haben keine langfristige Vorstellung vom Morgen. Allerdings sind die Fähigkeiten für das prognostische Denken des Menschen nicht unbegrenzt: Während wir mit einer linearen Steigerung eines Prozesses gedanklich ganz gut klar kommen, versagen wir kläglich wenn sich etwas exponentiell beschleunigt. Daraus entstehen mitunter bizarre und bisweilen fatale Fehleinschätzungen von zukünftigen Veränderungen und Innovationen. Ein schönes Beispiel für eine solche Fehleinschätzung erzählt uns die Geschichte der Entschlüsselung des menschlichen Genpools, die in den Siebziger Jahren begann und deutlich früher ‚aufhörte’ als vermutet.