Freitag, Oktober 20

Amazon Echo / Alexa und andere Sprachassistenten sind in aller Munde und viele Unternehmen überlegen sich, wie sie die eigenen Services und die Kommunikation mit Kunden über ein solches System steuern können. Viele Fragen werden dabei aufgeworfen: Für wen ist eine Sprachassistenz überhaupt relevant? Für welchen Service? Wie entwickle ich einen Skill z.B. bei Amazon? Welche Fähigkeiten brauche ich oder mein Unternehmen dazu? Was kostet mich das? Wie sieht das Abhängigkeitsverhältnis zu Anbietern wie Amazon aus? Schaden oder nutzen mir diese innovativen Experimente?

Safari Consulting und DSC-Medien haben für einen der größten Schulungsanbieter Deutschlands einen Piloten auf Amazon Echo Basis entwickelt und Simon Münker, der verantwortliche Entwickler, berichtet in einem exklusiven Interview mit Matthias Henrici über seine Erfahrungen, die praktischen Do’s und Don’ts und warum man unbedingt innovative Experimente rund um Amazon Alexa & Co. machen sollte.

 

Matthias Henrici
Safari Consulting
(henrici@safari-consulting.de)

Simon Münker
DSC Medien, Mönchengladbach
(muenker@dsc-medien.de)

Amazon Developer Links
(Alle Entwickler-Zugänge und auch das Livestellen von Skills sind kostenlos, erst bei größeren Abrufzahlen können Kosten entstehen)

Alexa/Echo Skill Development
https://developer.amazon.com/de/

Amazon WebService
https://aws.amazon.com/de/

Amazon LEX KI
https://aws.amazon.com/de/lex/

 

Open Source Alternativen für Sprachassistenten und KI

Open Source Sprach-KI mycroft.ai (bislang nur Englisch)
https://mycroft ai

Google Tensor Flow OpenSource KI
https://www.tensorflow.org

About Author

Matthias Henrici entwickelt seit Ende der neunziger Jahre wertschöpfende eCommerce-Projekte u.a. für deutsche als auch internationale Unternehmen. Seit 14 Jahren lehrt er als Dozent für Usability und Neuro-Marketing an deutschen Hochschulen und arbeitet als Conversion-Spezialist und Projektmanager für Safari sowie als freier Autor u.a. für den HighText Verlag, Computerwoche und die Wirtschaftspresse.

Comments are closed.