Sorry folks! Aber im Zeitalter der Digitalisierung sind wir vielleicht nur Analphabeten!

Die Digitalisierung und praktisch keine zukünftige Innovation kommt ohne das Thema „Digital Knowledge“ und Programmierskills aus. „Man muss aber doch auch nicht coden!“ werden Sie jetzt sagen, „komplexe Zusammenhänge neu zu denken und zu gestalten kann man auch strategisch angehen und den Rest, das technische Doing, das sourced man einfach aus oder holt sich jemanden der sowas beherrscht!“ Wirklich?

Wir wagen mal die These, dass wir

a) zumindest erste Schritte, einen Überblick in die Welt der Maschinenkommunikation unternehmen sollten und

b) die Programmieridee von Python für dieses Dilemma eine sinnvolle Lösung sein könnte.