Corporate Startup Summit 2015 – DAS Event für Intrapreneure

Ein effektiver Austausch unter Intrapreneuren. Eine Mischung aus Konzernumfeld und Startup Kultur. Und nicht zuletzt spannende Vorträge und Diskussionen über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland und zur Frage: Wie werden Innovationen im 21. Jahrhundert hervorgebracht? Das alles bietet der Corporate Startup Summit. Am 07. Juli 2015 fand das Event zum dritten Mal statt. Erneuter Gastgeber: die Deutsche Bahn. Der Silberturm in Frankfurt am Main bot erneut ein würdiges Ambiente. Der diesjährige Summit war aus drei Gründen außergewöhnlich. Erstens wurde am Abend zuvor erstmals der Corporate Startup Award verliehen und damit eine feierliche Einstimmung auf den Summit geboten. Zweitens ließen sich die Teilnehmer durch neue Formate begeistern. Allen voran die Slams, bei denen man in kürzester Zeit tiefe Einblicke in fremde Konzernumfelder gewinnen konnte. Und drittens regten auch diesmal wieder hochkarätige Redner und spannende Beiträge zu Diskussion und Networking an. Wir haben das Event begleitet.

make space – wie die Raumgestaltung Kreativität und Innovationskraft fördert

Wie beeinflussen Möbel und Raumgestaltung unsere Kreativität, Zusammenarbeit und Innovationskraft?

Dieser Frage sind die beiden Autoren Scott Doorley und Scott Witthoft von der Design School (d.school) der Universität Stanford in Ihrem Buch „make space: How to Set the Stage for Creative Collaboration“ nachgegangen.

Corporate Startup Award 2015 – Das sind die Gewinner

Preisverleihungen sollen Menschen ehren, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen. Sie sollen Menschen ehren, die neue Wege gehen und Dinge vorantreiben. Auch im Falle von Corporate Entrepreneurship sind Auszeichnungen wichtig. Die digitale Transformation macht vor keiner Branche halt und gibt dem Thema zunehmende Relevanz. Im Rahmen des Corporate Startup Award wurden am 06.07. in feierlichem Rahmen Konzepte und Menschen gekürt, die durch innovative Ansätze versuchen, ihre Unternehmen auf neue Pfade zu führen.

In vier Kategorien waren jeweils drei Konzepte nominiert. Wir haben das Event begleitet und zeigen euch die Gewinner!

Was große Firmen bei der Messung von Innovationen falsch machen

Die Angst, sich plötzlich mit Firmen wie Netflix oder Uber herumschlagen zu müssen, bewegt viele Firmen dazu, ihre Investments im Bereich Innovationen zu erhöhen. Firmen, so verschieden wie AIG, Disney und Intuit, haben dafür eigene Innovationsteams zusammengestellt, führen „Accelerator“ Programme ein, um vielversprechenden Start-Ups anzulocken und geben Mitarbeitern Startkapital, um neue Ideen mit realen Kunden zu testen.

Mit den wachsenden Investitionen stellen sich viele Firmen aber immer wieder dieselbe herausfordernde Frage: Wie kann man wissen, ob die gewählte Innovationsstrategie tatsächlich später Früchte trägt?

 

110-scott-kirsner
Scott Kirsner

Ein Gastbeitrag von Scott Kirsner

Vor der Kernschmelze: Innovation in exponentieller Geschwindigkeit

Wir Menschen unterscheiden uns zu unseren tierischen Vorfahren vor allem in der Fähigkeit der Prognose, dem Vorausdenken von Prozessen und Vorgängen. Wir können uns den morgigen Tag und den Tag darauf und sogar eine ganze, mögliche Zukunft vorstellen. Tiere können das nicht, Tiere haben keine langfristige Vorstellung vom Morgen. Allerdings sind die Fähigkeiten für das prognostische Denken des Menschen nicht unbegrenzt: Während wir mit einer linearen Steigerung eines Prozesses gedanklich ganz gut klar kommen, versagen wir kläglich wenn sich etwas exponentiell beschleunigt. Daraus entstehen mitunter bizarre und bisweilen fatale Fehleinschätzungen von zukünftigen Veränderungen und Innovationen. Ein schönes Beispiel für eine solche Fehleinschätzung erzählt uns die Geschichte der Entschlüsselung des menschlichen Genpools, die in den Siebziger Jahren begann und deutlich früher ‚aufhörte’ als vermutet.

7 Mythen und Fehler der Nutzerforschung

Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich von Ingenieuren höre: „Ach, wir brauchen keine Kundentests. Wir haben Kennzahlen.“ Und natürlich sind Designer der Meinung: „Warum sollten wir einen A/B-Test machen mit dem neuen Design? Wir wissen, dass es besser ist!“

Bei der Frage, ob man qualitative oder quantitative Forschung betreiben sollte, gibt es viele Scheidepunkte, an denen man auf den Holzweg geraten kann. Darum betrachten wir nun einige Mythen von qualitativer und quantitativer Forschung, sowie die häufigsten Fehler bei der Anwendung.

Ein Gast-Beitrag von Laura Klein

Was kann Corporate Entrepreneurship leisten? – ein Fazit

Mit unserer Serie zum Thema Corporate Entrepreneurship haben wir in den vergangenen Wochen einen umfassenden Einblick in die Thematik geschaffen. Dabei haben wir den Begriff grundlegend hergeleitet, unterschiedlichste Perspektiven aus Forschung und Praxis eingenommen und ausgewählte Experten zu Wort kommen lassen. Auf diese Weise  wurden Herausforderungen und Hürden diskutiert, aber auch konkrete Methoden und Lösungsansätze gezeigt. Was haben wir mitgenommen? Wie wird sich das Thema in Zukunft entwickeln?